3 Tipps zu steigenden Energiekosten

Robert GiebenrathRobert Giebenrath
5/5 - (3 votes)

3 Tipps zu steigenden Energiekosten: So sollten sich Unternehmen jetzt verhalten

Die langfristige Finanzplanung wird in den meisten Unternehmen am Anfang des Jahres durchgeführt. Damit ist es allerdings nicht getan, denn unvorhersehbare Ereignisse können die Planung hinfällig machen. So geschieht es gerade mit den drastisch steigenden Energie- und Kraftstoffpreisen. „Die Unternehmen müssen reagieren und ihre Finanzen den Gegebenheiten anpassen“, sagt Robert Giebenrath.

„In der gegenwärtigen Situation ist es notwendig, die Zahlen beständig im Blick zu behalten“, führt der Finanzexperte weiter aus. Robert Giebenrath empfiehlt sich Unternehmen als externer Chief Financial Officer (CFO). Im Finanzbereich eines Unternehmens ist für ihn eine solide Finanzplanung im Zuge des Controllings und Risikomanagements unumgänglich. In diesem Gastbeitrag teilt er 3 Tipps, mit denen Unternehmen die steigenden Energiekosten erfolgreich bewältigen können.

Die Grundlage ist eine gut strukturierte Finanzplanung

Unternehmen sollten sich eine Liquiditätsplanung erarbeiten, die den lang- und mittelfristigen Entwicklungslinien angepasst ist. Damit stellen sie die Planung ihrer Finanzen auf eine solide Grundlage. Bei der langfristigen Planung wird die Verwendung der augenblicklich vorhandenen und der zukünftig zu erwirtschaftenden Geldmittel bestimmt. Eine gewissenhafte Berechnung ist dabei die Basis für einen gesunden Entwurf. Der langfristige Finanzplan muss allerdings regelmäßig überprüft und gegebenenfalls aktualisiert werden. „Denn, wer die Entwicklung im Blick behält, kann auf plötzlich eintretende Ereignisse angemessen reagieren“, sagt Robert Giebenrath.

Plan und Ist im Auge behalten

Eine langfristige Finanzplanung ist das Fundament, das dem Unternehmen einen festen Halt gibt. Zusätzlich ist es aber notwendig, regelmäßig Plan- und Ist-Werte im Auge zu behalten. Die berechneten Projektkosten müssen den angefallenen Kosten gegenübergestellt werden. Welche Effekte die explodierenden Energiepreise auf das Unternehmen haben, lässt sich dann leicht ausmachen. Wer Plan- und Ist-Kosten regelmäßig überprüft, wird eine finanziell bedrohliche Situation folglich schnell erkennen. Die Überprüfung sollte mindestens einmal im Monat ausgeführt werden. Gibt es kurzfristige Entwicklungen, die finanzielle Schwierigkeiten nach sich ziehen, kann man auf diese Weise frühzeitig die richtigen Schritte einleiten.

Preiserhöhung oder Kostensenkung?

Wenn aufgrund der wachsenden Energiekosten eine finanzielle Schieflage droht, muss das Unternehmen reagieren – dabei stehen mehrere Wege offen. Zum einen kann man die Verkaufspreise erhöhen: Haben die Energiekosten einen erheblichen Einfluss auf die Gesamtkosten, ist das ein legitimes Mittel. Über eine Neukalkulation der Preise gelingt es auf einfache Weise, die erhöhten Kosten einzufangen. Zum anderen lassen sich die Mehrausgaben aber auch durch Einsparungen ausgleichen. Dabei stellt sich die Frage, ob technische Rationalisierungen möglich sind, ob man die Personalkosten senken kann oder ob es sinnvoll erscheint, die Produktion ins Ausland zu verlagern. Die Verantwortlichen werden die Entscheidung sicherlich nicht auf die leichte Schulter nehmen, gleichzeitig ist hier schnelles Handeln gefragt.

Über Robert Giebenrath:

In seiner Funktion als externer Finanzvorstand (CFO) verantwortet Robert Giebenrath die finanzielle Planung und Absicherung seiner Kunden. Erste Einblicke in die Welt des Finanzmanagements erhielt der Finanzexperte während seines Studiums der Wirtschaftspsychologie. Seine Expertise gründet sich vor allem auf einer siebenjährigen Tätigkeit bei einer renommierten Consulting-Boutique, in der er als Projektleiter tätig war. Er betreute in dieser Zeit rund 150 Projekte und absolvierte gleichzeitig zahlreiche Aus- und Weiterbildungen mit finanzstrategischem Schwerpunkt. Es folgte schließlich die Gründung der RG Finance GmbH, die er noch heute als Geschäftsführer leitet. Als externer CFO unterstützt Robert Giebenrath ambitionierte Unternehmen bei der Skalierung und setzt ein ausgeklügeltes Controlling- und Risikomanagement-System um. Weitere Informationen unter: https://www.rg-finance.de/

 

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.