Minimalismus im Unternehmen

Grigori KalinskyGrigori Kalinsky
Rate this post

Minimalistisches Denken als Unternehmer? Ist das wirklich sinnvoll? Der Begriff ‚Minimalismus‘ ist bestimmt nicht das Erste, was einem in den Sinn kommt, wenn wir uns mit dem Thema Unternehmertum befassen. Schliesslich geht es in einem Unternehmen darum, möglichst profitabel aufgestellt zu sein und schnellstmöglich zu expandieren, um noch mehr Geld erwirtschaften zu können. Tatsächlich kann dir der Minimalismus aber sogar dabei helfen, eine noch bessere Lebensqualität zu erreichen und sogar erfolgreicher mit deinem Business zu werden. Grigori Kalinski führte sein eigenes Unternehmen mehrere Jahre mit dem Expansionsgedanken, bis er begriffen hat, dass in Wahrheit der Minimalismus den Schlüssel zum Erfolg darstellt.

Wie lässt sich Minimalismus im Unternehmenskontext definieren?

Natürlich kann Minimalismus so aufgefasst werden, dass ein Unternehmen das Ziel verfolgt, möglichst wenig Mitarbeiter zu beschäftigen, um die Ausgaben so gering wie möglich zu halten und am Ende des Monats mehr vom erwirtschafteten Gewinn übrigbleibt. Doch das ist bei Weitem nicht die einzige Möglichkeit, um den Minimalismus-Gedanken in sein Unternehmen mit aufzunehmen. So könnte Minimalismus im Unternehmen bspw. auch bedeuten, so viele Aufgaben wie möglich an externe Stellen auszulagern, um die eigene Arbeitszeit zu minimalisieren. Stellst du dich hierbei geschickt an und besitzt das notwendige Kleingeld, um deine Mitarbeiter angemessen entlohnen zu können, so kannst du bspw. fortan mit einer 5-Stunden-Woche leben und die maximale Freiheit geniessen. Kümmere dich um die Koordination in deinem Business und lasse ansonsten andere Menschen für dich arbeiten.

Minimalismus könnte aber auch so ausgelegt werden, dass du dich immer wieder fragst, ob du gewisse Dinge in deinem Unternehmen wirklich benötigst, oder, ob sie nur Zeit und Geld fressen, aber eigentlich keinen wirklichen Mehrwert bringen. Führst du derzeit ein Präsenzunternehmen, so kannst du dich bspw. fragen, ob du dein Büro wirklich benötigst. Dank der Digitalisierung sind externe Büros meist überflüssig geworden und du kannst sämtliche Arbeiten auch von zu Hause oder jedem anderen Ort aus erledigen. Allein hier kannst du schon einiges an Geld sparen, denn auch ein Büro kostet meist ein ordentliches Sümmchen pro Monat! Auch deine Mitarbeiter können ihre Aufgaben von einem anderen Ort aus bearbeiten und so einiges an Zeit sparen. Sogar die Umwelt profitiert von dieser Umstellung, da der CO2-Ausstoss reduziert wird und die Fläche der externen Büros anderweitig genutzt werden kann.

Die Lebensqualität der Mitarbeiter steigt an, damit einhergehend auch die Leistungsbereitschaft sowie die Motivation, weshalb deine Angestellten fokussierter an ihre Aufgaben herangehen und bessere Ergebnisse liefern. Es kann sogar sein, dass die Effizienz so massiv ansteigt, dass du dir zusätzliche Mitarbeiter sparen kannst, aufgrund der Tatsache, dass deine bisher beschäftigen Mitarbeiter deutlich belastbarer sind als jemals zuvor – und vor allen Dingen auch Spass an ihrer Arbeit haben!

Optimiere deine Marketing Strategie!

Mache dir Gedanken darüber, ob du mit deinem Unternehmen wirklich so viele Menschen wie möglich erreichen musst. Diese Art von Marketing verursacht enorme Kosten und nur wenige Menschen werden sich tatsächlich für dein Unternehmen interessieren. Hier kann es sinnvoll sein, den Minimalismus auf die Reichweite zu beziehen. Strebe fortan nicht mehr nach Masse, sondern danach, die wirklich relevanten Menschen zu erreichen, bei denen die Chancen gutstehen, dass aus anfänglichen Interessenten tatsächliche Kunden werden. Hier lautet das Stichwort: Zielgruppenanalyse. Welche Menschen möchtest du erreichen? Frauen? Männer? Beides? In welchem Altersbereich befindet sich deine Zielgruppe? Welches Anliegen beschäftigt diese Menschen? Welche Lösung kannst du dafür anbieten? Warum sollten die Menschen bei dir und nicht bei der Konkurrenz kaufen? All das sind Fragen, die du dir stellen und im Anschluss auch beantworten können solltest, um dein Marketing dahingehend zu optimieren. Dadurch werden deine Werbeanzeigen effizienter, du erhältst eine bessere Conversion Rate und sparst vor allen Dingen auch viel Geld für Werbeanzeigen, die sonst immer nur Menschen angezeigt werden, die überhaupt kein Interesse an deinen Produkten bzw. deinen Leistungen haben und somit nur Ausgaben verursachen, aber keine Einnahmen bringen.

Gibt es bereits ein wirklich minimalistisches Business Modell?

Ja, es gibt ein Business Modell, das sehr minimalistisch gehalten ist: Das Amazon Kindle Business. Dieses Business Modell erfordert kein externes Büro – genau genommen überhaupt kein Büro, denn du kannst von überall auf der Welt aus arbeiten – und lässt sich beliebig skalieren, ohne, dass dadurch ein Mehraufwand verursacht wird. Wie ist das möglich? Ganz einfach: Bei diesem Business erwirtschaftest du passives Einkommen, das du mit einem gleichbleibenden Arbeitspensum immer weiter steigern kannst. Hier geht es darum, dass du hochwertige Bücher erstellst, bzw. bei Bedarf erstellen lässt, und diese über Amazon verkaufst. Je mehr Bücher du veröffentlicht hast, desto höher fallen deine Einnahmen aus – denn wenn du dein Buch mit der richtigen Marketing Strategie pushst, wird es sich nicht nur ein paar Wochen oder Monate, sondern sogar jahrelang wie von selbst verkaufen. Du benötigst kein riesengrosses Team, um Erfolge erzielen zu können, sondern kannst dein Business sogar im Alleingang aufziehen, wenn du Spass daran hast und kein Geld für den Aufbau investieren möchtest.

Fazit

Minimalismus bedeutet im Zusammenhang mit dem Unternehmertum nicht zwangsläufig, dass du deine grossen Träume begraben solltest, sondern der Begriff steht vielmehr mit der Unternehmensoptimierung in Relation. Grenze deine Zielgruppe konkreter ein, nutze das Potential des Home-Office und optimiere dein Unternehmen stetig weiter, sodass möglichst wenig Ausgaben, aber sehr viele Einnahmen entstehen und ein Maximum an Zufriedenheit bei dir, deinen Mitarbeitern, aber auch bei deinen Kunden geschaffen wird. Bist du noch auf der Suche nach einem für dich passenden Business Modell, dann beschäftige dich ein wenig intensiver mit dem Amazon Kindle Business. In keinem anderen Business hast du so viele Freiheiten wie hier und zudem kannst du auch noch einen Teil zum Umweltschutz beitragen!

Über den Autor:

Grigori Kalinski gilt im deutschsprachigen Raum als führender Coach im Bereich des Amazon Kindle Publishings. Ungeachtet seines jungen Alters ist er seit einigen Jahren gern gesehener Gast in Talkshows und auf Seminaren. Seine Vision von einem besseren Leben führte ihn nach seinem abgebrochenen Studium auf den Amazon-Kindle-Markt. Mit geringem Aufwand konnte er bereits nach wenigen Wochen ein hohes passives Einkommen generieren. Heute gibt der Amazon-Kindle-Experte in Online-Seminaren und Einzel-Strategie-Gesprächen anderen Menschen sein wertvollstes Wissen an die Hand.

Kommentar hinterlassen zu "Minimalismus im Unternehmen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.