Die nächste weltweite Disruption: Internet & Telefonie

Starlink - Disruption Internet und TelefonieStarlink - Disruption Internet und Telefonie

Die Welt wird in immer kürzeren Abständen durch Disruption erschüttert werden. Disruption sind grundsätzliche Änderungen ganzer Industriebereiche. Im wirtschaftlichen Sinne bedeutet das Wort, dass eine Technologie, ein Verfahren oder das ganze Verhalten einer ganzen Branche durch eine andere ersetzt wird.

Einschlägige Veränderungen

Meist haben diese Disruptionen einschlägige Veränderungen für alle Beteiligten zur Folge. Frühere Disruptionen waren z.B. der Wechsel von menschlicher Arbeitskraft zur Dampfmaschine, von der Kutsche zum Auto, vom Schiff zum Flugzeug, von Karteikarten zum Computer oder von den Medien zum Internet. Die Disruptionen haben heute eine so starke Wirkung, da sie durch alle vorhergehenden beeinflusst werden. Durch Computer und Internet ist die Erzeugung und weltweite Verbreitung von Ideen, Konzepten, Technologien, Techniken, Programmen und Strukturen viel leichter und viel schneller möglich.

Beschleunigte Lernkurve

Durch das Zusammenspiel moderner Technologie, Techniken und Wissen konnten die Lernkurven zur Entwicklung von neuen Produkten und Konzepten extrem beschleunigt werden. Während disruptive Anpassungen in den frühen 1900 derter Jahren noch Jahre dauerten, können heute Systeme in Monaten ja sogar Wochen umgesetzt werden. Die Interaktion zwischen Disziplinen, Techniken, Technologie, vorhandenen Modulen und Organisationen schafft dazu ein Feld mit unglaublichen Möglichkeiten.

Einer der sich damit auskennt ist Elon Musk

Vielen ist Elon Musk nur als CEO der Firma Tesla bekannt. Dort werden u.a. Elektroautos entwickelt und gebaut. Damit wurde eine Disruption in der Autoindustrie eingeleitet, die noch schwerwiegende Folgen für die bereits vorhandenen Unternehmen in der Branche haben wird. Neben den Autos werden in den Gigafactories (davon gibt es jetzt schon weltweit 4) aber auch Speicher und Solaranlagen für die autonome, elektrische Versorgung hergestellt und verkauft. Das wird eine Disruption der Energieversorgung nach sich ziehen und den Preis für Strom weltweit drücken. Unbemerkt von Europa hat Musk mit SolarCity bereits viele Länder, Unternehmen und private Haushalte mit elektrischen Systemen für die autonome Energieversorgung ausgestattet. Mit dem Unternehmen SpaceX revolutioniert er derzeit die komplette Raumfahrt. SpaceX wird die gesamte Art wie wir mit der Raumfahrt umgehen revolutionieren bzw. tut das bereits. Die Weitsicht von Musk kann man daran erkennen, dass er über SpaceX, zusammen mit Partnern eine weltumspannendes Internet, Telefonie und Streaming Dienst aufbauen will. Und um diese Entwicklung geht es hier.

SpaceX

SpaceX

Starlink – ein Satelliten basiertes Internet, Telefonie und Streaming weltweit

Elon Musk nutzt in seinen Projekten immer und immer wieder Synergien. Mit den Raumschiffen von SpaceX kann Musk kostengünstig Satelliten in eine Umlaufbahn schiessen, über die er Internetzugang, Telefonie und Streaming praktisch auf der ganzen Welt anbieten kann. Das Netzwerk das daraus weltumspannend entsteht wird Starlink genannt. Die Satelliten wurden ebenfalls von SpaceX konstruiert und stellen eine Besonderheit dar. Denn, als erstes, sind sie so kompakt und energieeffizient gebaut, das sie viel länger im All bleiben können als andere Satelliten und das man viele in eine Rakete von SpaceX packen kann. Das reduziert die Kosten des Transport enorm. Zweitens können sie auf einer Umlaufbahn verharren die den Empfang und das Senden von der Erde aus mit normalen Geräten möglich macht. Bisher konnten über Satelliten nur Daten empfangen werden, der Uplink, also das Senden musste über ein Kabel an eine grosse Sendestation geliefert werden, die dann wieder mit dem Satelliten kommunizierte. Starlink vereinfacht das in dem Senden und Empfangen dann direkt und kostengünstig von jedem Ort auf der Erde möglich wird.

Insgesamt soll das Netzwerk Starlink 11’927 Satelliten umfassen

Um eine weltweit, flächendeckende Nutzung für jeden auf diesem Planeten zu ermöglichen muss Musk 11’927 Satelliten in einer Umlaufbahn in ca. 550 bzw. 1’200 Kilometer Höhe platzieren. Andere Satelliten fliegen in weit höheren Bahnen um die Erde. Die Genehmigung für die Satelliten und Umlaufbahn ist so gut wie sicher in trockenen Tüchern. Das Projekt muss bis 2027 abgeschlossen sein. Doch Musk schreitet rasant voran.

Bereits jetzt sind 62 Satelliten für Testzwecke positioniert. In 2020 und 2021 werden rund 3’000 weitere Satelliten folgen. Dann ist bereits die kommerzielle Nutzung möglich. Das sind noch zwei Jahre. Der maximale Ausbau folgt dann in den Folgejahren. Da die Menge der in den Orbit transportierten Satelliten von der Kapazität der Raumschiffe von SpaceX und ihrer Bauform abhängt, kann mit einer Beschleunigung der Kapazität in den nächsten Jahren gerechnet werden. In 2020 sollen ca. 2’000 Satelliten in eine Rakete passen. Danach 3’000 Stück oder mehr. Mit nur drei Raketen kann dann Musk die volle Anzahl erfüllen.

Welche Produkte, Services und Leistungen kann Starlink anbieten?

Das satellitenbasierte Netzwerk Starlink bietet extreme Vorteile gegenüber Netzwerken am Boden. So können alle digitale Daten von der Erde empfangen, an andere Satelliten im Netzwerke weiter gegeben und an anderer Stelle wieder auf die Erde gesendet werden. Damit können neuralgische Knotenpunkte in heutigen Netzwerk am Boden umgangen werden. Ausserdem ist davon auszugehen, dass die Geschwindigkeit höher sein wird, da weniger Knotenpunkte durchlaufen werden müssen. Da heute fast alles in unserer Welt digital übertragen wird, können die Satelliten für sehr viele Leistungen genutzt werden. An erster Stelle wird natürlich das Internet stehen. Weiterhin kann man damit ein weltumspannendes Telefonnetzwerk erstellen. Natürlich wird Elon Musk das Netzwerk von Tesla zur Kommunikation mit den Tesla-Fahrzeugen nutzen und könnte kontrollieren welcher andere Wettbewerber das Netz auch nutzt. Die weiteren Möglichkeiten an Diensten sind schier unbegrenzt.

52 % aller Menschen auf der Erde haben keinen Internetzugang

Mit Starlink kann Elon Musk und SpaceX an den noch so entlegensten Stellen der Erde Internetzugang, Telefonie und andere Datendienste anbieten. 52 % aller Menschen auf der Erde haben noch keinen Internetzugang. Die Datenübertragung pro Nutzer soll mit Starlink bei ca. 1 GB/s liegen. 60 Satelliten können zusammen 1 Terabit/s übertragen, das entspricht ca. 3’300 GB/s. Wohlgemerkt in der ersten Ausbaustufe.

Man kann sich vorstellen welche Potentiale SpaceX mit Starlink hat um diese Menschen an das Internet zu bringen oder ihnen Mobilfunkverträge anbieten zu können. Obwohl heute das Mobilfunknetz weltweit schon sehr weit ausgebaut ist, bietet sich auch hier ein hohes Potential. SpaceX kann lokalen Anbietern starke Konkurrenz machen und das zu Preisen die sehr günstig sein werden. Da alles in einer Hand liegt und Elon Musk die Synergien nutzt. Der Nutzen des Netzwerkes für die USA wird natürlich nicht beschrieben, liegt aber auf der Hand. Die Staaten haben darüber aus jedem Eck der Erde Zugriff und können kommunizieren. Das kann auch militärisch genutzt werden. Das wird Elon Musk sicher auch gut vermarkten können.

Viel Umbruch für die Branche, viele Vorteile für Nutzer?

Elon Musk hievt mit Starlink das Internet und Datendienste in das All, macht es kostengünstiger, überall erreichbar und dominiert den Markt. Es gibt zwar auch Versuche von Konkurrenten solche Netzwerke aufzubauen, jedoch nicht mit so viel Erfolg und der Geschwindigkeit wie SpaceX. Das ist eine massive Disruption der digitalen Kommunikationsbranche. Es kann sein, dass dadurch so manches Internet- oder Telekom-Unternehmen pleite gehen oder übernommen wird. Der Kostendruck auf Backbone – Provider wird auch zunehmen. Vor allem in Schwellenländern kann Musk mit Starlink trumpfen. Denn dort ist die Versorgung meist noch mangelhaft. Ab 1’000 Satelliten soll sich das Netzwerk wirtschaftlich rechnen und schwarze Zahlen schreiben. Diese Zahl wird bereits Ende 2020 erreicht sein. Starlink ist damit ganz weit vorne.

Elon Musk hat mit SpaceX und Starlink die nächste grosse Disruption geschaffen

Elon Musk erstellt mit Starlink das grösste, weltumspannende Internet-Netzwerk auf dieser Welt und wird damit zu einem der grössten Internet- und Telefon-Provider. Er erreicht damit User, die sonst lange keine Chance auf einen Internet-Zugang gehabt hätten. Selbst in Ländern, wie Deutschland, von denen bekannt ist, das nicht in allen Regionen Internet-Zugang möglich ist, wird er Kunden gewinnen können. Daneben kann er das Netzwerk für seine diversen anderen Unternehmen kostengünstig nutzen. Elon Musk verwirklicht in all seinen Projekten die vertikale Integration mit vielen Vorteilen. So werden die Satelliten auch von SpaceX hergestellt. Das Know-How bleibt im Unternehmen, was einen klaren Wettbewerbsvorteil bietet. Während andere Unternehmen auf der Welt in horizontale Diversifizierung und Wertschöpfung in der Montage investieren, macht Musk erfolgreich das Gegenteil. Wir werden sehen, welche Unternehmen in der Branche davon betroffen sein werden. Für viele Endverbraucher wird es ein Segen sein.

Updates

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.